Pirmin Bischof
Ihr Ständerat.

Artikel im CVPpersönlich Nr. 4/2018 "Die Schweizer Zuverlässigkeit steht auf dem Spiel: NEIN zur «Selbstbestimmungsinitiative»"

Der Solothurner Exportindustrie geht es gut. Die drei wichtigsten Branchen haben im laufenden Jahr deutlich zugelegt. Die Exporte von Uhren und Präzisionswerkzeugen stiegen um 12,8 Prozent, jene der Metallindustrie um 9,3 Prozent und diejenigen von Maschinen und Elektronik sogar um 13,5 Prozent.

Der Solothurner Exportindustrie geht es gut. Die drei wichtigsten Branchen haben im laufenden Jahr deutlich zugelegt. Die Exporte von Uhren und Präzisionswerkzeugen stiegen um 12,8 Prozent, jene der Metallindustrie um 9,3 Prozent und diejenigen von
Maschinen und Elektronik sogar um 13,5 Prozent. Nur: All diese Erfolge und die Tausenden von Arbeitsplätzen sind nicht gottgegeben. Unsere Eltern und Grosseltern haben viel aufgebaut. Doch wir müssen unseren Wohlstand täglich neu erarbeiten und
verteidigen. Die Initiative macht genau das Gegenteil. Sie setzt den Schweizer Ruf von Verlässlichkeit und Rechtssicherheit ohne Not aufs Spiel. Der absolute Vorrang der Verfassung stellt die heutige Rechtsordnung auf den Kopf und alle internationalen
Verträge in Frage. Heute sichern aber über 600 solche Abkommen unsere Exporttätigkeit. Die Initiative sendet das fatale Signal aus: Vielleicht halten wir die Verträge ein, vielleicht nicht. Wir würden zu einem unzuverlässigen Vertragspartner. Damit schiesst die Initiative unserer Wirtschaft regelrecht ins Knie. Bundesrat und Parlament lehnen deshalb die Initiative klar ab. Ich empfehle Ihnen am 25. November 2018 ein NEIN zur Selbstbestimmungs-Initiative.

Pirmin Bischof, Ständerat, Solothurn

zurück

Aktuelle Termine

  • Keine zukünftigen Veranstaltungen vorhanden.
  • Auf Facebook

    Meine Vorstösse

    Interpellation
    19.4641

    "Basel Ill final" in schwerem Gelände oder: Die Giraffe und die Maus

    Eingereicht am: 12.02.2020
    Status: Im Rat noch nicht behandelt
    Motion
    19.3946

    Neubehandlung der Volksinitiative "für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe" im Parlament

    Eingereicht am: 28.08.2019
    Status: Erledigt
    Interpellation
    19.3945

    OECD-Plan wird konkret. Droht der Schweiz ein Steuerkollaps?

    Eingereicht am: 21.08.2019
    Status: Erledigt
    Interpellation
    19.3407

    Erwerbsarbeit über das Rentenalter hinaus attraktiv machen

    Eingereicht am: 15.05.2019
    Status: Erledigt
    Interpellation
    18.3938

    Heiratsstrafe. Der Bund verbreitete jahrelang Fehlinformationen

    Eingereicht am: 21.11.2018
    Status: Erledigt
    Motion
    18.3425

    Die sprunghafte Mehrbelastung der Kantone, Gemeinden und Spitex-Organisationen beseitigen. Die Kosten für das Pflegematerial anpassen

    Eingereicht am: 29.08.2018
    Status: Erledigt
    Postulat
    18.3376

    Ausländische Firmenübernahmen in der Schweiz. Ist die heutige Schrankenlosigkeit noch haltbar?

    Eingereicht am: 16.05.2018
    Status: Angenommen
    Interpellation
    17.3962

    Besserer Einlegerschutz für Versicherte durch Einführung eines Sanierungsrechts für Versicherer

    Eingereicht am: 22.11.2017
    Status: Erledigt
    Interpellation
    17.3165

    Geldüberweisungen von Migranten aus der Sozialhilfe in die Heimatländer

    Eingereicht am: 10.05.2017
    Status: Erledigt
    Interpellation
    16.4170

    Spareinlagensicherung. Was plant der Bundesrat?

    Eingereicht am: 01.02.2017
    Status: Erledigt